IONA-Heiltherapie

LAUTE ALS
HEILMITTEL

Laute sind Konsonanten und Vokale.
Vokale tönen von innen und entsprechen einem seelisch-musikalischen Prozess im Menschen.

Die Heileurythmie geht davon aus,
dass der Mensch Abbild kosmischer Kräfte ist. Er spiegelt mikrokosmisch wieder was makrokosmisch wirkt.
Die kosmischen Wirkungen gehen von den Planeten auf die Organe aus, wie sie in den Vokalen erklingen. Die Bildekräfte, die den Körper gebildet haben werden den Tierkreiskräften zugeordnet, wie sie in der plastischen Konsonantenkraft zum Ausdruck kommen.

VOKAL

Am Beispiel A,
dazu die Übung

Die Beine werden im Stehen rechts und links aufgesetzt und bilden einen  Winkel. Die formende Kraft soll bis in den Muskel hinein gefühlt werden. Die klare Winkelform gibt Halt, Standkraft und Klarheit.


Das A hat die Besonderheit, dass es ein- und ausstrahlt, d.h. »ich« als Zentrum strahle aus in die Umgebung, gleichzeitig öffne ich mich und empfange Kräfte aus dem Umkreis.

Der Laut A kann zum Beispiel zur Nierenstärkung eingesetzt werden. Seelische Qualität: Sich öffnen, Staunen, einen Prozess beginnen, etwas entstehen lassen